Krankengymnastik ZNS nach PNF (ZNS PNF)

Das Behandlungskonzept PNF steht für „Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation“.

 

Eine PNF-Therapie stimuliert die Propriozeptoren (=Rezeptoren) in Gelenken, Muskeln und Sehnen durch definierte, dreidimensionale Bewegungsmuster.

Damit wird das „neuromuskuläre“ Zusammenspiel zwischen Rezeptor-Nerv-Muskel verbessert und eine erleichterte Bewegung („Facilitation“) kann stattfinden.

 

Unter anderen wird bei dieser Methode versucht gestörte Bewegungsabläufe zu normalisieren. Es ist eine der "Basis-Methoden" der Physiotherapie, die sich durch komplexe Bewegungsmuster auszeichnet.

Die Summation von Reizen ist das wichtige bei PNF. Durch Druck, Dehnung, Entspannung oder auch Streckung werden bei dieser Methode die Druck-und Dehnungsrezeptoren in Muskeln aber auch Sehnen, Gelenkskapseln und Bindegewebe stimuliert. Durch die bestimmte festgelegte Reihenfolge dieser Abläufe kommt es in den Muskeln zu einer Reaktion, einer vermehrte Muskelkontraktion oder -entspannung.

 

Die PNF Therapie wird sowohl bei neurologischen Erkrankungen wie z.B. nach einem Schlaganfall, Parkinson, MS, als auch orthopädischen und chirurgischen Krankheitsbildern angewendet.

 

PNF wird vom Arzt unter der Bezeichnung „KG ZNS PNF“ verordnet.

 

In unserer Praxis veranschlagen wir 25 Minuten für eine PNF Sitzung.

Terminvereinbarung

Janine Seemann

 

Behandlung gewünscht?

Rufen Sie uns einfach an:

+ 49 (0) 4101 776 15 47

 

 

Aktuelles

Neue Öffnungszeiten!

07.00 Uhr - 19.00 Uhr

Hinweise

Sie haben Fragen zu Ihrem ersten Termin oder der Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse? Hier finden Sie weiterführende Informationen.

Wissenswertes von A bis Z


Anrufen

E-Mail

Anfahrt